Geschichte des UFH

Das UFH: Umweltpionier und österreichisches Vorzeigeunternehmen.

2002

  • Das UFH ruft gemeinsam mit fünf weiteren Systemen die Vereinigung Elektronikaltgeräte, das WEEE Forum, ins Leben

2005

  • Die Elektroaltgeräteverordnung als nationale Umsetzung der europäischen Elektroaltgeräte-Richtlinie löst am 13. August die Kühlgeräteverordnung ab, der Erwerb einer Entsorgungsplakette ist damit hinfällig
  • Geburtsstunde der UFH Elektroaltgeräte Systembetreiber GmbH sowie der UFH Altlampen Systembetreiber GmbH als Sammel- und Verwertungssysteme für Elektroaltgeräte und Altlampen
  • Im September startet das UFH die Rückabwicklungsaktion für 3,9 Millionen Stück noch nicht eingelöster Kühlschrankpickerl

2007

  • Gründung der UFH Holding GmbH als Dachgesellschaft

2008

  • Die Batterieverordnung als nationale Umsetzung der europäischen Batterien-Richtlinie tritt in Kraft
  • Die UFH Elektroaltgeräte Systembetreiber GmbH gründet ein eigenes Sammel- und Verwertungssystem für Geräte- und Industriealtbatterien
  • Die UFH Holding GmbH gründet gemeinsam mit der Remondis Electrorecycling GmbH die UFH RE-cycling GmbH, wobei die UFH Holding 51% der Anteile hält

2009

  • Die UFH RE-cycling GmbH eröffnet in Kematen an der Ybbs eine der modernsten Kühlgeräte-Recyclinganlagen ihrer Art
  • Gründung der UFH Verpackung Systembetreiber GmbH, um künftig auch die Entsorgung von Verpackungen anbieten zu können
  • Das UFH hebt die UFH Trennungsprämien aus der Taufe

2010

  • Die Mehrheit der UFH Verpackung Systembetreiber GmbH wird an den strategischen Partner Reclay verkauft – das UFH hält 10% an der neuen Reclay UFH GmbH

2011

  • Ermächtigungsgesetz zur Übernahme der Rückerstattung der Kühlgeräteentsorgungsbeiträge und Vereinbarung mit der Republik Österreich
  • Die Kühlschrankpickerlgelder und die daraus resultierenden Verpflichtungen als Dienstleister um die Abwicklung und Auszahlung an die Konsumentinnen und Konsumenten

2012

  • Die UFH-Systeme bereiten im Rahmen ihrer Internationalisierungsstrategie gemeinsam mit Reclay UFH grenzüberschreitende Lösungen für die Verwertung und Entsorgung von Elektroaltgeräten und Gewerbeverpackungen vor

2013

  • Die UFH RE-cycling GmbH feiert im September die Entsorgung des 1.000.000sten Kühlgerätes in Österreichs modernster Kühlgeräte-Recyclinganlage
  • Das UFH feiert im November mit Kunden, Vertreterinnen und Vertretern von Behörden, Kommunen und Unternehmen der Kreislaufwirtschaft sein 20jähriges Bestehen unter dem Motto „20 Jahre gutes Klima“

2014

  • Die EAG-VO-Novelle 2014 tritt mit 1. Juli in Kraft
  • Die UFH Holding bietet für ausländische Kunden nun auch die Übernahme der Verpflichtungen der EAG-VO als Bevollmächtigter an

2015

  • Die UFH RE-cycling GmbH feiert im September die Entsorgung des 1,5-millionsten Kühlgerätes in Österreichs modernster Kühlgeräte-Recyclinganlage
  • Die UFH RE-cycling GmbH schließt als erstes österreichisches Entsorgungsunternehmen den Zertifizierungsprozess nach dem strengen europäischen WEEELABEX-Standard (WEEE Label of Excellence) positiv ab
  • Gemeinsam mit der deutschen Reclay Group kann das UFH seinen Kunden auch Lösungen im Haushaltsbereich für Verpackungsentsorgung anbieten. Die Reclay UFH GmbH ist bereits seit 2010 das alternative System für gewerbliche Verpackung und sorgt mit der Öffnung des Marktes ab 2015 auch im Haushaltsbereich für Wettbewerb.

2016

  • Das UFH erweitert sein Serviceangebot und sammelt und entsorgt ab Jänner 2016 auch defekte Photovoltaikmodule