Wie man alte Kühlschränke richtig entsorgt

Veröffentlicht am 19.06.2018

Kühlschränke und Gefriergeräte enthalten Stoffe, die für die Umwelt äußerst gefährlich sind. Deshalb ist bei diesen Geräten die fachgerechte Entsorgung gesetzlich vorgeschrieben.

FCKW-Gefahr bei uralten Kühlgeräten
Vor allem bei mehr als zehn Jahre alten Geräten ist ein fachgerechtes Recycling das Um und Auf. Während moderne Kühlschränke mit umweltverträglicheren Kühlmitteln arbeiten, enthalten ältere Geräte noch das umweltschädliche FCKW, das zu den großen „Klimakillern“ zählt und nachweislich die Ozonschicht zerstört.

Kostenlose Entsorgung für private Haushalte
Die Entsorgung von Elektro-Altgeräten aus privaten Haushalten ist seit Inkrafttreten der Elektroaltgeräteverordnung 2005 kostenlos. Neben Kühlgeräten, Klimageräten und Wärmepumpen (die ebenfalls zur Kategorie „Kühl und Gefriergeräte“ zählen) können auch Elektrogroß- und kleingeräte, Bildschirmgeräte, Lampen und Gerätebatterien in haushaltsüblichen Mengen kostenlos bei den Sammelstellen abgegeben werden. Unterschiede sind im Einzelfall allerdings bei der Wahl der richtigen Sammelstelle zu beachten. Während in Wien beispielsweise Kühl- und Gefriergeräte auf den Mistplatz gehören, müssen Kühlvitrinen direkt bei der Abfallbehandlungsanlage abgegeben werden. (siehe Info der Stadt Wien, MA 48, „Elektro-Altgeräte richtig entsorgen“)

Die Liste aller UFH-Sammelstellen finden Sie hier. Die Sammelstellen sind pro Bundesland aufgelistet.

 

UFH RE-cycling sorgt für optimale Verwertung
Schon über zwei Millionen Kühlgeräte hat die UFH RE-cycling GmbH in der modernsten Kühlgeräterecycling-Anlage Österreichs in Kematen an der Ybbs (NÖ) seit der Inbetriebnahme 2009 fachgerecht verwertet. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 28 Mitarbeiter und verarbeitet im Dreischichtbetrieb etwa 1000 Kühlgeräte täglich – das sind rund 300.000 pro Jahr.

Die Recycling-Technologie ist State-of-the-Art: Seit März 2017 sorgt in Kematen ein neuer, leistungsstärkerer Querstromzerspaner dafür, dass noch mehr Geräte umweltgerecht recycelt und wertvolle Materialien in den Rohstoffkreislauf zurückgeführt werden.

Die Verwertungsquote bei alten Kühlgeräten liegt aktuell bei stolzen 96 Prozent, rund 369.000 Tonnen CO2 wurden hier allein 2017 durch Recycling auf Top-Niveau in Summe eingespart. Zudem ist das Werk in Kematen auch für die „Methusalems“ unter den Kühlschränken bestens gerüstet: Pro Tag werden über 400 kg FCKW und andere Kühl- bzw. Treibmittel im Recyclingwerk rückgewonnen und sachgemäß entsorgt.

 

Weitere Infos auf der Website der UFH RE-cycling:

www.ufhrecycling.at

Wie die Verwertung von Kühlgeräten in der Recycling-Anlage von UFH RE-cycling in Kematen, Niederösterreich abläuft, erfahren Sie in folgendem Video: