Reclay und UFH vertiefen langjährige Zusammenarbeit

Veröffentlicht am 21.03.2015

Erweitertes und vereinfachtes Serviceangebot für Kunden bei der Entpflichtung von Verpackungen und Elektrogeräten

Die Reclay Österreich GmbH, Spezialist für Verpackungslizenzierung, und das UFH als Sammel- und Verwertungssystem für Elektroaltgeräte arbeiten zukünftig noch enger zusammen. Für Kunden beider Unternehmen bedeutet die Kooperation eine Erweiterung des Dienstleistungsangebotes sowie einen umfassenden Service aus einer Hand.

Hersteller und Inverkehrbringer von Elektrogeräten und Verpackungen sind in Österreich gesetzlich dazu verpflichtet sicherzustellen, dass ihre Produkte/Verpackungen gesammelt und einer Verwertung zugeführt werden. Dabei ist die Vielzahl der Aufgaben, die sich aus beiden Verordnungen ergibt, von den verpflichteten Unternehmen nur sehr schwer selbst zu erfüllen. Bereits seit mehr als 20 Jahren übernimmt das UFH für seine Kunden die gesetzlichen Verpflichtungen im Bereich Elektroaltgeräte. Die Reclay Österreich GmbH unterstützt seit 2010 Hersteller und Inverkehrbringer bei der rechtssicheren und effizienten Rücknahme und Verwertung von Verpackungen.

Ein Ansprechpartner für alle Lizenzierungsfragen
Im Zuge der Kooperation werden die Dienstleistungen beider Unternehmen operativ verzahnt. „Bei den meisten Unternehmen, die Elektrogeräte in Verkehr bringen, fällt zugleich eine große Anzahl an Verpackungen an. Bislang mussten Unternehmen beide Lizenzierungsprozesse komplett separat voneinander abwickeln – verbunden mit einem doppelten administrativen und zeitlichen Aufwand“, erklärt Mag. Thomas Faast, Geschäftsführer der UFH-Gesellschaften. Durch die Kooperation kann zukünftig beides in einem Zuge erfolgen. Unternehmen, für die das UFH die Sammlung und Verwertung von Elektroaltgeräten übernimmt, können fortan im gleichen Schritt auch ihre Verpackungsmengen melden – und umgekehrt. So haben Kunden der Reclay Österreich im Bereich Verpackungslizenzierung ab sofort die Möglichkeit, sich von ihrem gewohnten Ansprechpartner ein Angebot zur Rücknahme von Elektroaltgeräten machen zu lassen. Dabei gilt immer das Prinzip: ein Ansprechpartner für alles. „Wir freuen uns sehr, zukünftig die Vorteile zweier Qualitätsanbieter im Markt zu bündeln und dadurch einen erheblichen Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen und Prozesse zu vereinfachen“, so Mag. Walter Tanzer, Geschäftsführer der Reclay Österreich GmbH, abschließend.

Über die Reclay Österreich GmbH
Die Reclay Österreich GmbH berät seit 2010 umfassend im Bereich der Umwelt- und Abfallwirtschaft. Das Unternehmen mit Sitz in Wien unterstützt Hersteller und Inverkehrbringer bei der rechtssicheren und effizienten Verpackungsrücknahme und -verwertung. Darüber hinaus gehören die Optimierung des betrieblichen Abfallmanagements, Leistungen in den Bereichen Projekt- und Datenmanagement sowie professionelle Compliance Checks und Workshops zum Produktportfolio. Im September 2013 fusionierte die Reclay Österreich GmbH mit der Tanzer Consulting GmbH und deckt seitdem auch den mittel- und osteuropäischen Markt ab. Reclay Österreich gehört zur international tätigen Reclay Group, die an elf Standorten in Europa und Nordamerika mehr als 3.000 Kunden aus Industrie, Handel und Gewerbe sowie Regierungen und Organisationen beim Erreichen ihrer Umweltziele betreut.

Über das UFH
Die UFH Holding GmbH, der auch die UFH RE-cycling GmbH mit der Kühlgeräte-Recyclinganlage im niederösterreichischen Kematen/Ybbs angehört, hat ihren Sitz in Wien. Unter ihrem Dach sind die UFH Elektroaltgeräte Systembetreiber GmbH und die UFH Altlampen Systembetreiber GmbH als Sammel- und Verwertungssysteme von Elektroaltgeräten tätig. Die UFH-Gruppe erzielte 2013 mit 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von rund 10 Mio. Euro und betreute ca. 650 Kunden. Ferner ist das UFH an der Reclay UFH GmbH beteiligt, die seit 2010 im Bereich gewerblicher Verpackungen und seit Anfang 2015 auch bei Haushaltsverpackungen für Wettbewerb sorgt. Das UFH ist ein Netzwerkpartner des FEEI -Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie.