Neue Webseite: UFH stellt Top-Beratung und Dienstleistung nun auch online in den Fokus

Veröffentlicht am 21.04.2016
  • www.ufh.at bietet schnelle Orientierungshilfe: Welche Leistungen bietet das UFH bei der Sammlung und Verwertung von Elektroaltgeräten?
  • Direkter Draht zum persönlichen UFH-Berater
  • Der schnelle Weg zum Kühlschrankpickerl für Konsumenten

Das UFH rückt mit dem neuen, zeitgemäßen Online-Auftritt auf www.ufh.at Qualität und Kompetenz verstärkt in den Fokus. „Unser Ziel ist es, Usern unsere Dienstleistungen im Bereich Sammlung und Verwertung von Elektroaltgeräten übersichtlich und attraktiv darzustellen und allen Neukunden eine schnelle Orientierungshilfe zu bieten“, fasst Marion Mitsch, Geschäftsführerin des UFH, zusammen. „So finden Hersteller sowie Händler und Online-Händler im In- und Ausland auf einen Blick das für sie zugeschnittene Leistungsangebot.“

Direkt auf der Startseite informiert das UFH die Unternehmen schnell und einfach, ob sie von der Elektroaltgeräte-Verordnung (EAG-VO) betroffen sind. Dazu gibt es konkret auf die Zielgruppe zugeschnittene Informationen über die passenden Dienstleistungen: für Hersteller in Österreich, die Elektro- und Elektronikgeräte in Österreich verkaufen, für Hersteller aus dem Ausland, für Händler sowie für Online-Händler im Ausland. Das UFH übernimmt weitgehend alle Verpflichtungen für die ordnungsgemäße und umweltfreundliche Sammlung und Verwertung von Elektroaltgeräten, auch für die Hersteller von Gerätebatterien, Leuchtmittel und seit Jahresbeginn auch für Hersteller von Photovoltaikmodulen. Darüber hinaus übernimmt das UFH auch die Rolle des Bevollmächtigten für Online-Händler im Ausland.

Direkter Draht zum UFH-Berater
Der direkte Draht zu seinen Kunden und potenziellen Neukunden ist Marion Mitsch besonders wichtig. „Die Homepage ist bei der Suche nach Dienstleistern meist der erste Kontaktpunkt und ist eine Visitenkarte für unser Unternehmen. Wir möchten daher unseren Usern die Kontaktaufnahme mit unseren UFH-Beratern so einfach wie möglich gestalten“, erklärt Mitsch. Jedem Leistungsangebot ist ein persönlicher Ansprechpartner zugeordnet, der über E-Mail, Telefon oder Rückrufanforderung kontaktiert werden kann. „Damit weiß unser Kunde genau, an wen er sich wenden und wer ihn zu seinem Anliegen kompetent beraten kann.“

Online-Services
Ebenso steht eine Reihe von Online-Services auf der Webseite www.ufh.at bereit: von der Online-Meldung für Hersteller über nützliche Informationen rund um die sachgemäße Entsorgung von Elektroaltgeräten bis hin zur Suche von Sammelstellen.

Der schnelle Weg zum Kühlschrankpickerl
Konsumenten finden in einer eigenen Rubrik „Kühlschrankpickerl“ alle Informationen, ob und wie sie für ihr altes Kühlschrankpickerl eine Rückvergütung erhalten. Es steht auch ein Online-Antragformular zur Verfügung. Das UFH kümmert sich als Dienstleister um die Abwicklung und die Auszahlung an die Konsumenten.

Das UFH steht seit mehr als 20 Jahren als erfahrener, verantwortungsbewusster und kompetenter Ansprechpartner für die Sammlung und Verwertung von Elektrogeräten, Batterien, Kühlgeräten, Lampen, Verpackungsmaterial und Photovoltaikanlagen.

Über das UFH
Die UFH Holding GmbH, der auch die UFH RE-cycling GmbH mit der Kühlgeräte-Recyclinganlage im niederösterreichischen Kematen/Ybbs angehört, hat ihren Sitz in Wien. Unter ihrem Dach sind die UFH Elektroaltgeräte Systembetreiber GmbH und die UFH Altlampen Systembetreiber GmbH als Sammel- und Verwertungssysteme von Elektroaltgeräten tätig. Die UFH-Gruppe erzielte 2014 mit rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 10 Mio. Euro und betreute 677 Kunden. Ferner ist das UFH an der Reclay UFH GmbH beteiligt, die seit 2010 im Bereich gewerblicher Verpackungen für mehr Wettbewerb sorgt, seit Jänner 2015 ist sie auch aktiv am Markt für Haushaltsverpackungen vertreten. Das UFH ist ein Netzwerkpartner des FEEI – Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie.

Der Pressebereich steht unter www.ufh.at/presse zur Verfügung.