Marion Mitsch ab Oktober alleinige Geschäftsführerin

Veröffentlicht am 01.10.2015

Marion Mitsch (45) stieg bereits mit April 2015 in die UFH-Geschäftsleitung auf, Thomas Faast verließ mit Ende September das Klimaschutzunternehmen.

Marion Mitsch ist bereits seit April 2015 als Geschäftsführerin im UFH tätig und wird ab Oktober 2015 die alleinige Geschäftsleitung übernehmen: „Ich freue mich sehr an der Spitze des UFH zu sein, einem nachhaltigen Unternehmen in der dynamischen Entsorgungsbranche. Mit meiner langjährigen Erfahrung und meinem Branchen-Know-how werde ich den erfolgreichen Weg des UFH fortsetzen, das als österreichisches Vorzeigeunternehmen im Bereich Klimaschutz gilt. Unsere 677 Kunden dürfen auch in Zukunft die beste Qualität in der Betreuung erwarten. Gemäß unserem Slogan ‚Entsorgen mit gutem Wissen‘“, so Marion Mitsch.

Bei der UFH-Gruppe ist die ausgebildete Betriebswirtin seit 2001 tätig, wobei sie u.a. für den Systemaufbau der Sammel- und Verwertungsgesellschaften als auch für die Finanzierung der Kühlgeräteanlage der UFH RE-cycling GmbH verantwortlich zeichnete. Vor ihrem Aufstieg in die Geschäftsführung war sie als Prokuristin im UFH insbesondere für die Bereiche Finanzen, Controlling und Personal zuständig. Der UFH-Vorstand setzte die formalen Schritte für den Wechsel in der Geschäftsführung Ende September.

Thomas Faast hat sich nach fast fünfeinhalbjähriger erfolgreicher Tätigkeit als Geschäftsführer des UFH entschlossen, das Unternehmen mit Ende September zu verlassen und eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen.

Über das UFH
Die UFH Holding GmbH, der auch die UFH RE-cycling GmbH mit der Kühlgeräte-Recyclinganlage im niederösterreichischen Kematen/Ybbs angehört, hat ihren Sitz in Wien. Unter ihrem Dach sind die UFH Elektroaltgeräte Systembetreiber GmbH und die UFH Altlampen Systembetreiber GmbH als Sammel- und Verwertungssysteme von Elektroaltgeräten tätig. Die UFH-Gruppe erzielte 2014 mit rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 10 Mio. Euro und betreute 677 Kunden. Ferner ist das UFH an der Reclay UFH GmbH beteiligt, die seit 2010 im Bereich gewerblicher Verpackungen für mehr Wettbewerb sorgt, seit Jänner 2015 ist sie auch aktiv am Markt für Haushaltsverpackungen vertreten. Das UFH ist ein Netzwerkpartner des Fachverbandes der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI).