EucoLight Konferenz 2018 – auf dem Weg zu einer Kreislaufwirtschaft

Veröffentlicht am 02.05.2018

70 Vertreter von 18 europäischen Sammel- und Verwertungssystemen für Altlampen versammelten sich im April 2018 zur alljährlichen EucoLight Konferenz in Sassenheim, Niederlande, um sich über aktuelle Entwicklungen in der Branche auszutauschen. Branchenexperten präsentierten aktuelle Markttrends und Entwicklungen, die in Bezug auf die Abfallströme von Lampen erwartet werden. Die Teilnehmer erhielten außerdem Einblicke in die LED-Technologie.

Rahmenbedingungen für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft
Die EucoLight Mitglieder sind sich darüber einig, dass eine Kreislaufwirtschaft nur dann erreicht werden kann, wenn faire Bedingungen gelten. Die Teilnehmer befürworten einige der neuen Bestimmungen zur erweiterten Herstellerverantwortung im EU-Abfallpaket und wollen weiter gegen Trittbrettfahrer im Online-Handel vorgehen.

LEDs auf dem Vormarsch
Der Einsatz von LEDs nimmt stark zu. Durch ihre lange Lebensdauer machen sie derzeit aber noch weniger als 2% des in Europa gesammelten Abfalls aus. Dennoch muss die Branche auf diese neue Abfallart vorbereitet sein. Den Teilnehmern der Konferenz wurde daher Einblick in die technische Zusammensetzung und die Recyclingtechniken von LEDs gewährt.

„Durch den regelmäßigen EU-weiten Austausch mit anderen Systemen und Branchenexperten, sind wir immer am neuesten Stand und können Synergien nutzen“ zeigt sich Marion Mitsch, Geschäftsführerin der UFH Altlampen Systembetreiber GmbH, zufrieden. „Diesen Vorsprung geben wir auch an unsere Kunden weiter.“

Über EucoLight
EucoLight ist der europäische Verband der Sammel- und Verwertungssysteme von Altlampen und Altleuchten mit Sitz in Brüssel. Aufgabe des Verbandes ist es, die Interessen der auf den Lichtsektor spezialisierten Recyclingsysteme und damit ihrer Kunden auf europäischer Ebene zu vertreten. Das UFH ist Mitglied im Verband und vertritt damit die Interessen seiner Kunden dort, wo weitreichende Entscheidungen für die Industrie getroffen werden.