Photovoltaik

Defekte PV-Module müssen – neben Stromspeichern und Wechselrichtern – nach der Elektroaltgeräte-Verordnung (EAG-VO) ordnungsgemäß gesammelt und behandelt werden.

Verpflichtungen für Hersteller, Importeure und Händler (Erst-in-Verkehr-Bringer):
Die EAG-VO betrifft alle, die Elektrogeräte zum ersten Mal in Österreich in Verkehr setzen: Österreichische Hersteller, Importeure, Händler, Installateure bei direktem Bezug aus dem Ausland. Folgende Pflichten sind zu beachten:

  • Unentgeltliche Rücknahme von defekten PV-Modulen (sofern sie nach dem 30. Juni 2014 in Verkehr gebracht wurden)
  • Unentgeltliche Rücknahme von defekten PV-Modulen, wenn sie durch neue ersetzt werden (falls sie bereits vor dem 1. Juli 2014 in Verkehr gebracht wurden)
  • Einhaltung der Stoffverbote
  • Kennzeichnungspflichten
  • Registrierung im EDM-Portal
  • Ordnungsgemäße Entsorgung der Altgeräte
  • Jährliche Meldung der in Österreich in Verkehr gesetzten, gesammelten und ordnungsgemäß verwerteten Module

Das UFH übernimmt als Dienstleister den Großteil dieser Verpflichtungen
Wir bieten Herstellern, Importeuren und Händlern von Photovoltaik-Modulen eine rechtskonforme Lösung für alle Verpflichtungen in Bezug auf die sachgemäße Entsorgung von PV-Modulen an. Das Paket umfasst folgende Punkte:

  • Meldung an die Behörde
  • Registrierung im EDM-Portal (elektronisches Datenmanagement, Meldeplattform des zuständigen Ministeriums)
  • Ein österreichweites Netzwerk von PV-Sammelstellen, an denen defekte oder ausrangierte Module abgegeben werden können
  • Abholung der defekten PV-Module und Stromspeicher
  • Verwertung und umweltgerechte Entsorgung

Keine Anlaufstelle für Endverbraucher
Nachdem die in der EAG-VO verankerten Verpflichtungen zur Rücknahme defekter Module alle Unternehmen treffen, die Elektrogeräte zum ersten Mal in Österreich in Verkehr setzen (so auch Installateure, die Module direkt aus dem Ausland beziehen), ist das UFH in diesem Bereich nicht der Ansprechpartner für Endkunden. Als befugter Sammler berät und informiert das UFH heimische Hersteller, Importeure, Händler oder Installateure bei der Abwicklung der Entsorgung. Wenn Sie als Endnutzer defekte PV-Module entsorgen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an das Unternehmen, von dem Sie die Module bezogen haben.